Pflege-Unterstützungsgeld


Pflege und Beruf muss man als Berufstätiger gut organisieren.

Oft trifft der Pflegefall plötzlich ein. In diesen Fällen können Sie sich bis zum 10 Tage ohne vorherige Ankündigung von Ihrem Arbeitgeber freistellen lassen, um die Pflege des erkrankten Familienmitgliedes zu organisieren.

Für den Lohnausfall bekommen Sie seit 2015 von der gesetzlichen Pflegeversicherung Pflegeunterstützungsgeld in Höhe von 67% Ihres üblichen Bruttolohns. Die Hälfte der Sozialabgabe tragen Se selber.